Die Lage hat sich entspannt

Unsere berichteten Sorgen haben sich zum größten Teil verzogen. Auch die weiblichen Kategorien sind jetzt mit einem guten Teilnehmerfeld versorgt. Die Planung geht dahin, dass wir bei der weiblichen B-Jugend mit zwölf Mannschaften und bei der weiblichen A-Jugend mit 10 Mannschaften spielen werden.

Der Spielplan wird dann wie folgt aussehen: Die B-Jugend wird mit drei Vierergruppen in die Vorrunde gehen. Am Sonntag sind wir dann im bekannten Turniermodus mit Zwischenrunde - Halbfinale - Finalspiele. Durch die Vierergruppen scheidet nach der Vorrunde keine Mannschaft aus. Die Anzahl der Mannschaften mussten wir auf 12 begrenzen, weil wir entschieden haben, alle Spiele im Stadtgebiet Menden auszutragen. Die Alternative wäre gewesen, eine Gruppe nach Iserlohn auszulagern. Wir wissen aus der Vergangenheit, dass eine solche Maßnahme nicht gut ankommt, weil dann die Nähe zum Turnier verloren geht.

Für die weibliche A-Jugend gibt es gute Gespräche, die uns zuversichtlich stimmen, die fehlenden zwei Mannschaften in dieser Woche ergänzen zu können.

Bei den männlichen Mannschaften haben wir jeweils 25 Mannschaften geplant. Das bedeutet, dass wir nach der Zwischenrunde ein Viertelfinale spielen werden, um die Halbfinalisten zu ermitteln. Dieser Modus wurde auch schon in den letzten Jahren erprobt.

Für die weibliche B- und männliche A-Jugend haben wir schon jetzt eine Nachrückerliste eingerichtet. Gerne nehmen wir für alle Kategorien weitere Meldungen an, die wir auf die Nachrückerliste nehmen würden, da wir aus Erfahrung wissen, dass es doch noch zu unerwarteten Abmeldungen kommen kann. - Wir möchten Euch bitten, Eure Meldungen noch mal genau zu hinterfragen, damit wir nicht von kurzfristigen Abmeldungen überrascht werden. 

Zum Seitenanfang