Menden- eine liebenswerte Stadt mit "handballverrückten" Einwohnern

Menden liegt im nördlichen Teil des Märkischen Kreises und gilt als „Tor zum Sauerland“. Sie hat rund 56.000 Einwohner. Unsere Stadt wird wesentlich geprägt durch die vielen Vereine. Speziell der Handballsport hat große Tradition: Schon zu Feldhandballzeiten lieferten sich die Ortsteile Menden, Schwitten, Bösperde, Halingen und Lendringsen große „Schlachten“.                               

Heute spielen unsere Sauerland-Cup-Gäste in den unterschiedlichen Sporthallen – längst gehören alle Gemeinden zur Stadt Menden und werden zentral verwaltet. Wir verfügen im Stadtgebiet über sieben Großsporthallen mit Handballspielfläche und Tribüne.

Wer ist euer Gastgeber?

Im Frühjahr 2000 schlossen sich mit der Handballabteilung des Sportverein Menden und der DJK Saxonia Lendringsen zwei „Ortsvereine“ zu einer Handballspielgemeinschaft zusammen. „Alle Kräfte bündeln und gemeinsam Erfolg haben“ hieß das Motto, mit dem wir vor gut 15 Jahren gestartet sind.

Dieses Bestreben wurde für die Saison 2013/14 fortgeführt. Um den Jugendhandball in Menden noch besser fördern zu können beschloss die HSG Menden-Lendringsen und der TV Menden-Schwitten, eine Jugendspielgemeinschaft zu gründen. Aus der Jugendabteilung der HSG Menden-Lendringsen wurde die JSG Menden Sauerland. Diese Zusammenarbeit lief so gut, dass sich die ehemaligen „Erzfeinde“ entschlossen auch die Seniorabteilungen unter einem Dach zu führen. 2016 wurde die SG Menden Sauerland gegründet. Ab der Saison 2017/18 werden alle Bereiche, Jugend und Senioren, unter diesem Namen an den Start gehen.

Mehr als 28 Mannschaften werden am Spielbetrieb teilnehmen, dazu kommen 4 Spielgruppen für unsere Jüngsten – die SG Menden Sauerland gehört damit zu den größten Vereinen in Westfalen.

Großes Zuschauerinteresse bei den Heimspielen unserer Seniorenteams

Doch nicht nur Quantität sondern vor allem auch die Qualität sollte sich in der neuen SG steigern und so sind wir stolz darauf, dass unsere erste Damen und auch Herrenmannschaft nicht nur den Sprung in die 3. Liga geschafft haben sondern sich dort auch behaupten konnten. Leider haben wirtschaftliche Zwänge dazu geführt, dass wir die 3. Liga bei den Damen, nach einem hervorragenden 4. Platz in der abgelaufenen Saison, nicht mehr halten konnten. Im Damenbereich sind wir nun in der Oberliga zuhause.

Dazu kommen Erfolge bei der Jugend – aktuell hat unsere männliche A-Jugend den Aufstieg in die Bundesliga geschaft. Zahlreiche Mannschaften haben sich in ihren Klassen den Aufstieg zur Oberliga erspielt.

Neben den sportlichen Erfolgen glänzt die HSG mit gesellschaftlichem Engagement: Ferienfreizeiten im Sommer nach Borkum und Norderney gehören zu den Highlights für unseren Nachwuchs.

Dass die „SG-Familie“ in Takt ist, zeigt sich zweimal im Jahr bei unseren Sauerland-Cups. Am ersten Januarwochenende sorgen weit mehr als 200 (!) ehrenamtliche Helfer mit viel Liebe zum Detail für den reibungslosen Turnierablauf. „Unsere Gäste sollen sich wohl fühlen und immer wieder gerne nach Menden kommen!“ Die Veranstaltung im Januar heißt für die nächsten JAhre übrigens "z-point Sauerland Cup" – Dies gilt natürlich auch für den Rosier-Sauerland-Cup, der immer am letzten Wochenende der NRW-Sommerferien stattfindet. Eingeladen sind dann ambitionierte weibliche und männliche C-Jugendmannschaften aus ganz Deutschland.

„Sauerländer Wölfe" kommen

SG Menden-Sauerland ein echter Renner

Wer die Zeichen der Zeit verkennt, darf sich nicht wundern, wenn die Zukunft woanders spielt! Seit der Saison (2017/18) bilden die Stammvereine DJK Saxonia Lendringsen, TV Menden-Schwitten und die Handballabteilung des SV Menden eine Spielgemeinschaft, und das hat viele gute Gründe: Die Mannschaften beider Vereine ergänzen sich und wir können jedem Nach­wuchsspieler eine Mannschaft anbieten, die seinem Alter und seinem Leistungs­vermögen entspricht. Zurzeit sind dies zusammen genommen 450 Kinder in 23 Jugendteams.

Unsere Sponsoren freuen sich über die Bündelung der Kräfte – Stadtwerke Menden, Mendener Bank, Märkische Bank und viele weitere Unterstützer aus Industrie und Handel haben sich schon mächtig ins Zeug gelegt; weitere Unterstützer haben signalisiert, das Projekt »SG« zu fördern.

Bestehende Projekte können erhalten und ausgebaut werden: Sauerland-Cup, Ferienfreizeiten, Handballcamps, Kooperation mit Schulen, Trainerfortbildung und vieles mehr.

Das Umfeld für Spielerinnen und Spieler wird professionalisiert – medizinische Betreuung, Ernährungsberatung, Kooperationen mit Schulen, Hilfe und Beratung beim Berufseinstieg sind Eckpunkte der Förderung. Mittelfristig wird ein hauptamtlicher Jugendkoordinator installiert werden.

Hauptsponsor

Partnerhotels

 

 


 


 

Zum Seitenanfang